Reisebedingungen/AGB

1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Verträge über die mietweise Überlassung von den Ferienwohnungen im Verhältnis zwischen dem „Mieter“ und unseren Urlaubs-Vermietungspartner vor Ort „Borsum Vermietung GmbH“, 23774 Heiligenhafen, Ferienpark-Ladenzeile.

Der Mietvertrag wird vom Urlaubs-Vermietungspartner im Namen und mit Vollmacht des Eigentümers der jeweiligen Ferienwohnung abgeschlossen. Dieser, nicht Borsum Vermietung GmbH, ist Vermieter der Wohnung. Der Urlaubs-Vermietungspartner ist nur als Feriendienst vor Ort tätig und erbringt die Vermietungsleistung im Namen und für Rechnung des jeweiligen Vermieters. Die Borsum Vermietung GmbH ist nicht Reiseveranstalter im Sinne von § 651 Abs. 1 BGB.

2. Vertragsschluss

Der Vertrag wird durch Anzahlung und der schriftlichen Reiseanmeldung wirksam. Der Mietpreis beinhaltet die Verbrauchskosten für Strom, Wasser und Heizung. Die Kurtaxe ist separat auf dem Mietvertrag als „Gästekarte“ ausgewiesen. Die Kurtaxe ist nicht im Preis enthalten und ist zusätzlich zum Mietpreis zu entrichten. Der Vermittler handelt als Bevollmächtigter des Vermieters. Er vereinnahmt die Zahlungen des Mieters treuhänderisch für den Vermieter, behandelt sie als durchlaufende Gelder und leitet diese an den Vermieter weiter. Die Preise und Leistungen ergeben sich aus dem jeweils gültigen Mietvertrag und umfassen nur die dort bezeichneten Leistungen. Der vom Vermietungspartner erteilte Reservierungsauftrag gilt als Vertrag, wenn der vom Mieter unterschriebene Mietvertrag innerhalb von 8 Tagen – vom Ausfertigungsdatum der Bestätigung an gerechnet – dem Vermietungspartner vorliegt. Ein Anspruch auf Zuweisung einer bestimmten Ferienwohnung besteht nicht. Ungeachtet der Tatsache, dass im Vertrag eine bestimmte Ferienwohnung aufgeführt ist, können im Falle einer Umbuchung aus wichtigem Grund keine Ansprüche hergeleitet werden.

3. Mietgegenstand

Das Vertragsverhältnis umfasst das auf dem Mietvertrag genannte Mietobjekt. Alle Mietobjekte sind vollständig möbliert und ausgestattet. Bettwäsche, Handtücher und Kinderhochstuhl gehören nicht zum Mietgegenstand, können jedoch gegen Entgelt geliehen werden. Die vereinbarte Mietzeit ist bindend. Eine verfrühte Abreise oder spätere Anreise werden nicht erstattet. Im Rahmen des Vertragsverhältnisses ist die im Haus aushängende Hausordnung zu beachten. Haustiere, insbesondere Hunde dürfen nicht oder nur nach Rücksprache mitgebracht werden. Das Rauchen ist in allen Räumen innerhalb der Mietobjekte untersagt. Die Borsum Vermietung GmbH hat keinen Einfluss auf Lage und Größe eines zum Vermietungsobjekt dazugehörigen PKW-Stellplatz. Es besteht kein Anspruch auf einen Stellplatz, es sei denn, es ist explizit im Mietvertrag vereinbart. Soweit dem Mieter ein Stellplatz zur Verfügung gestellt wird, kommt hierdurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung eines auf dem Stellplatz abgestellten PKWs oder dessen Inhalt, trifft keinerlei Haftung, abgesehen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Nicht jedes Mietobjekt besitzt einen Internetanschluss. Internet ist kein Standard. Falls dem Mieter im Mietobjekt ein Internetanschluss zur Verfügung gestellt wird, verpflichtet sich der Mieter den Anschluss nicht zu nutzen für:
• den Empfang oder die Verbreitung von strafbaren und/oder illegalen Inhalten oder Hinweise auf derartige Inhalte
• gegen das Gesetz verstoßende Kontaktaufnahmen
• die Verletzung von internationalen/nationalen Marken-, Patent-, Urheber- oder Namensrechten oder
Persönlichkeitsrechten / gewerbliche Schutzrechte
• das Eindringen in fremde Datennetze, -speicher oder Endgeräte
• Spamming
• Verbindungen, die Dritten Kosten verursachen
• Benutzung von Software oder Hardware, die zu Störungen oder Fehlern im Internetanschluss führen. Sollte gegen diese Pflichten verstoßen werden, so haftet der Mieter dem Eigentümer des Mietobjekts gegenüber auf Schadensersatz. Dem Vermietungspartner und den Eigentümer gegenüber verpflichtet sich der Mieter, diese von allen Ansprüchen freizustellen, die sich auch einen Verstoß gegen diese Pflichten und/oder dem Gesetz ergeben können. Im Falle einer Störung des Internetanschluss ist der Vermietungspartner bemüht, diese kurzfristig zu beheben. Schadensersatzansprüche des Mieters sind insofern ausgeschlossen.

4. An- und Abreise

An- und Abreisetag gelten zusammen als ein Tag. Am Anreisetag findet die Schlüsselübergabe wochentags zwischen 9.00 und 13.00 Uhr sowie 14.00 und 17.00 Uhr statt. Das Mietobjekt steht dem Mieter am vereinbarten Anreisetag voraussichtlich ab 16.00 Uhr zum Wohnungsbezug zur Verfügung. An wechselstarken Tagen kann es zu einer verspäteten Schlüsselausgabe kommen. Die Ferienwohnung steht dem Gast sodann bis zum Abreisetag 10.00 Uhr zur Verfügung. Sollte der Wohnungsschlüssel bis um 10 Uhr am Abreisetag nicht im Büro des Vermietungspartner abgegeben worden sein, behält sich der Vermietungspartner vor eine weitere Übernachtung in Rechnung zu stellen. Sollten Reklamationen bei der Anreise festgestellt werden, sind diese unverzüglich im Büro des Vermietungspartner zu melden. Insbesondere bei Reklamationen bzgl. der Reinigung muss dem Reinigungsdienst ein zweimaliges Nachbesserungsrecht eingeräumt werden. Ohne diese Möglichkeit besteht kein Erstattungsanspruch.

5. Nutzung

Dem Mieter wird das im Mietobjekt enthaltene Mobiliar, Küchen- und Essgeschirr usw. während der Mietzeit zur Benutzung überlassen. Das Inventar ist vom Mieter pfleglich zu behandeln. Sämtliche in der Mietzeit entstandene Schäden sind von ihm zu ersetzen. Der Beweis, dass ihn oder begleitende Personen kein Verschulden trifft, obliegt dem Mieter. Er übernimmt die Haftung für verschuldungsfähige Kinder. Bei Beendigung der Mietzeit ist das Mietobjekt in einem ordentlichen Zustand zu hinterlassen. Bei Zuwiderhandlungen kann eine höhere Endreinigung berechnet werden. Die Ferienwohnung darf nur mit der vereinbarten Anzahl Erwachsener und Kinder benutzt werden, anderenfalls ist der Vermietungspartner berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen.

6. Zahlung

Die in der Buchungsbestätigung des Vermietungspartner genannte Anzahlung (25 % des Gesamtreisepreises) ist innerhalb von 14 Tagen auf das angegebene Konto zu zahlen. Der Restbetrag ist spätestens 14 Tage vor Anreise zu begleichen. Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzl. Mehrwertsteuer ein.

7. Kündigung

Der Mieter kann den Mietvertrag bis 60 Tage vor dem vereinbarten Mietbeginn kündigen. Bei einer Kündigung ist eine Stornogebühr von 60,00 € zu leisten. Bei einem späteren Rücktritt ist die gesamte vereinbarte Miete zu zahlen, sofern es nicht gelingt, das Mietobjekt noch anderweitig zu belegen (mindestens jedoch die Stornogebühr von 60,00 €). Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung. Bei späterer Anreise als gebucht entfällt der Anspruch auf die gebuchte Ferienwohnung; es entfällt jeder Anspruch – auch auf eine andere Ferienwohnung-, wenn nicht spätestens am Anreisetag fernmündlich oder schriftlich die spätere Anreise mitgeteilt wird. Der Vermieter ist berechtigt, den Vertrag im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen fristlos zu kündigen:
a) in Fällen von höherer Gewalt, Krieg, Streik, Pandemie und sonstigen wichtigen Gründen
b) wenn der Mieter eine erhebliche Belästigung für die anderen Feriengäste darstellt, das Mietobjekt vertragswidrig benutzt oder sich sittenwidrig
verhält.

8. Richtigkeit

Für die sorgfältige Auswahl der Mietobjekte sowie die Richtigkeit der Beschreibung + Darstellung; maßgeblich hierfür ist der Zeitpunkt der Drucklegung und Veröffentlichung. Irrtümer und Änderungen bleiben vorbehalten. Die Haftung des Vermietungspartner und des Eigentümers beschränkt sich, gleich aus welchem Rechtsgrund, der Höhe nach auf den Buchungsbetrag.

9. Nebenabreden

Mündliche Nebenabreden bedürfen zur Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung des Vermietungspartner und des Eigentümers. Sollte ein Teil des Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein, so wird die Rechtswirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Für die Rechtsbeziehung ist deutsches Recht gültig. Als Gerichtsstand ist Oldenburg i.H. vereinbart

10. Daten/DSVGO

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur zweckmäßig im Sinne des Mietvertragsverhältnisses und dies nach den gesetzlichen Vorgaben., die das BDSG sowie die DSGVO zulassen.